Auerbach Stadt-Anzeiger - Februar 2022

Stadt-Anzeiger Auerbach - Februar 2022 - 14 900 Jahre Pfarrei Johannes der Evangelist Michelfeld (Fortsetzung, von Rudi Weber) ... ich finde meinen Weg Interesse an einer Ausbildung im Sozialen Bereich? Beginn einer Ausbildung und Praktika sind jederzeit möglich - wir freuen uns auf Sie! Regens Wagner Michelfeld Tel.: 09643 300 0 Klosterhof 2-10 E-mail: rw-michelfeld@regens-wagner.de 91275 Auerbach www.regens-wagner-michelfeld.de Heilerziehungspfleger/-in (m/w/d) Heilerziehungspflegehelfer/-in (m/w/d) Pflegefachkraft (m/w/d) Pontifikalamt, genau 900 Jahre danach Am 6. November 1121 errichtete Bischof Otto I. der Heilige von Bamberg (um 1060-1139; er war 1102-1139 der 8. Bischof des erst 1007 gegründeten Bistums Bamberg) die Pfarrei Michelfeld, und inkorporierte sie dem Kloster. Gleichzeitig weihte er die von seinem Kaplan im Dorf außerhalb der Klostermauern erbaute Kirche dem damals sehr populären hl. Leonhard an dessen kirchlichem Festtag. Genau 900 Jahre später, am 6. November 2021, zelebrierte der jetzige Bamberger Oberhirte Dr. Ludwig Schick (geb. 1949, seit 2002 im Amt) in der heutigen Kirche des hl. Leonhard ein Pontifikalamt. Erzbischof Schick ist der 75. Bischof von Bamberg. (1) Den Festgottesdienst in St. Leonhard am 6. November 2021 um 18 Uhr zelebrierte der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick, assistiert von Pater Markus, Pater Thomas und Diakon Franz-Josef Reck. In seiner Ansprache sagte der Erzbischof unter anderem, dass eine Pfarrei, eine Pfarrgemeinde etwas sehr Wertvolles und ein Kraftort für das Leben sei. Kleinere Pfarreien wie diese hier in Michelfeld blieben deshalb auchweiterhin bestehen, auchwenn sie in größere Einheiten (Seelsorgebereiche, Pfarrverbünde usw.) gestellt würden. Genau 900 Jahre nach der Gründung der Pfarrei am 6.11.2021 starb der allseits beliebte BGR Georg Braun, der seit 2015 im Michelfelder Pfarrhof wohnte und lebte. In seinem Ruhestand wirkte der an diesem denkwürdigen Tag mit 81 Jahren Verstorbene als Seelsorger in Michelfeld und darüber hinaus. „Georg Braun ist (Anm.: war) ein sehr lebenslustiger Mensch; einer, der Menschen mitreißen kann. Von 1974 bis 2010 war er Pfarrer, darunter zwölf Jahre Dekan, in Schmidmühlen.“ (Bild und Text aus 2) (Fortsetzung Seite 16)

RkJQdWJsaXNoZXIy MjYwMDQ=