pro Su-Ro - Bergstadtbote Januar 2022

16 Zugefrorene Weiher sind für Fische kein Vergnügen. Wenn die Menschen auf dem Eis mit zum Beispiel Schlittschuhfahren oder Eisstockschießen ihren Spaß haben, dann geraten die Wasserbewohner in totale Panik. Das muss unbedingt vermieden werden, teilte der Fischereiverein Amberg mit. Hier wohnen Fische. Mit diesem Hinweis bitten die Fischer die Eisflächen von Haidweiher, Schönweiher in Forsthof, sowie auch andere Weiher mit Fischbesatz nicht zu betreten. In früheren Jahren wurde der Haidweiher und der Schönweiher im Herbst abgefischt. Im Haidweiher überwintern die Fische schon seit Jahren und im Schönweiher erstmals dieses Jahr. Durch das Betreten der Eisfläche, so der Fischereiverein, werden die Fische aus der Winterruhe geweckt. Der Stoffwechsel der wechselwarmen Fische läuft im Winter auf Sparflamme. Verdauung, Hier wohnen Fische! Stoffwechsel der wechselwarmen Fische läuft im Winter auf Sparflamme Durch das Betreten der Eisfläche, so der Fischereiverein, werden die Fische aus der Winterruhe geweckt. Atmung und Herzschlag sind deutlich reduziert. Viele Arten der stillen Gewässer erleben eine winterliche Ruhezeit. Kommt es zu einer Störung der Winterruhe wird der Stoffwechsel angekurbelt und die Atmung intensiviert. Das Ergebnis ist höherer Energie- und Sauerstoffverbrauch. Ist der nötige Sauerstoff nicht genügend vorhanden, sterben viele Tiere. Das Herz eines Karpfens, so der Fischereiverein als Beispiel, schlägt im Sommer wenn das Wasser ca. 20 Grad beträgt, bis zu 130 Mal pro Minute. Im Winter dagegen bei vier Grad Wassertemperatur gehen die Herzschläge auf drei bis sechs pro Minute herunter und er verfällt in eine Art Starre. Dadurch verbraucht er weniger Energie und kommt über den Winter auch ohne Nahrung. Störung dieser Ruhe hat fatale Folgen, deshalb die Bitte des Fischereivereins, Rücksicht auf die Lebewesen nehmen. Karpfen, Schleien und Co. können nicht um Hilfe bitten und laut schreien, deshalb sind wir das Sprachrohr der Flossenträger, so der Fischereiverein. Die Parkgebühren der Schlossgarage Parken in der ersten Stunde kostenlos und gebührenpflichtig für 1,00 EURO für jede weitere Stunde. Tagesmaximum 5,00 EURO

RkJQdWJsaXNoZXIy MjYwMDQ=