Stadtwerke Bernau

9 Stadtwerke Bernau — PORTRÄT stellen“, sagt er und räumt ein, dass man dafür schon ein bisschen verrückt sein musste. Aber: Es habe sich gelohnt! Heute findet sich Sievers Handschrift überall im Ratskeller wieder – von der Deko bis zur Speisekarte. „Das maßangefertigte Mobiliar, die Beleuchtung, der schicke Tresen ... alles ist so, wie ich es mir vorgestellt habe“, sagt er. Die Tischplatten zum Beispiel habe ein Tischler aus Bernau geschreinert. Das indirekte Licht unterstütze die gemütliche Gewölbeatmosphäre. „Kerzen sind hier unten im Keller nicht erlaubt, deswegen hat bei uns jeder Tisch eine kleine Tischlampe.“ Langweilig? Nicht bei uns! Auf der Speisekarte steht bodenständige deutsche Küche. „Mag für viele antiquiert und staubig klingen. Nicht bei uns. Denn wir erweitern und interpretieren sie neu.“ Wie? „Zum Beispiel mit Burgern von ganzjährig draußen weidenden GallowayRindern. Oder der absolut leckeren dicken Brandenburger Rippe, die man auf anderen Karten vergeblich sucht.“ Das gelte auch für oft vergessene Hausmannskost wie Eier in Senfsoße oder Jägerschnitzel mit Spirelli und Tomatensoße. „Weckt bei vielen Erinnerungen an früher und geht weg wie warme Semmeln“, sagt Sievers. „Die deutsche Küche bietet tolle Gerichte. Schade, dass vieles davon von Pizza, Pasta und Döner an den Rand gedrängt wird.“ Wichtig sind ihm zudem Zutaten aus der Region – Kartoffeln und frisches Gemüse von Bauern aus dem Nachbardorf, das Gallowayrind aus Ladeburg. Sein persönlicher Favorit auf der Speisekarte? „Gibt’s nicht. Denn alles, was wir hier kredenzen, würde ich selbst mit Leidenschaft essen.“ Und wenn die Teller der Gäste am Ende leer in die Küche zurückgehen, dann weiß er: alles richtig gemacht! EMPFEHLUNG VOM CHEF Zu Weihnachten wird auf jeden Fall viel Bewährtes auf der Speisekarte stehen, darunter Geflügel. Und natürlich der selbstkreierte Ratskeller-Glühweinlikör, den es nur hier gibt. Wer sich an den Feiertagen im Ratskeller kulinarisch verwöhnen lassen möchte: Einfach per E-Mail an info@ratskeller-bernau.de oder telefonisch unter 03338 / 35 92 394 reservieren. ÖFFNUNGSZEITEN Montag, Dienstag, Donnerstag, Sonntag von 11.30 Uhr bis 22 Uhr Freitag und Samstag von 11.30 Uhr bis 23 Uhr Mittwoch: Ruhetag Jan Sievers mit seinen Eltern Merja und Gerd. Sie sind ebenfalls Gastronomen – sein Organisationstalent hat er von seinem Vater geerbt (unten).

RkJQdWJsaXNoZXIy MjYwMDQ=