VHS Baden-Baden e.V.

Bildung überwindet Grenzen vhs-Programm Februar bis Juli 2024

Wbh. . St. 500 500 500 g Hungerberg Hofgut Fremersberg Altes Schloss Ruine Hohenbaden Rheinstr. zur A5 Anschluststelle Baden-Baden nach Lichtenthal / zur Schwarzwaldhochstraße . Veranstaltungsorte (Auswahl) 1 Vhs Baden-Baden e.V., Breisgaustr. 19A 2 EurAka Baden-Baden, Breisgaustr. 19 3 Theodor-Heuss-Schule SBBZ lernen, Rheinstr. 46 4 Theodor-Heuss-Schule, Rheinstr. 42 5 SCL-Halle Aumattstadion, Aumattstr. 34 6 Markgraf-Ludwig-Gymnasium, Hardstr. 2 7 Kurpark-Residenz Bellevue, Ludwig-Wilhelm-Str. 26 8 Kinder- und Jugendbüro, Stephanienstr. 16 9 Deutsch-Italienischer Kreis e.V., Lichtentaler Str. 64 10 Kinderkunstwerkstatt Stiftung Frieder Burde, Lichtentaler Str. 64 11 Olga-Haebler-Haus, Rheinstr. 164-170 12 Reha-klinik Höhenblick, Leopoldstr. 23 13 Stadtbibliothek, Luisenstr. 34 14 Stadtteilzentrum, Briegelackerstr. 40 15 Vincenti-Grundschule, Vincentistr. 2 16 Grundschule Baden-Oos, Ooser Haupstr. 30 17 cts-Klinik Korbmattfelsenhof, Fremersbergstr. 115 18 Kunstverein, Weinbergstraße 14 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 12 13 15 17 18 11 14 16

3 Programm Frühjahr/Sommer 2024 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vhs-Kurse, und wieder geht die Volkshochschule Baden-Baden mit einem interessanten und abwechslungsreichen Semesterprogramm an den Start. Vor allem für all diejenigen, die sich gerne weiterbilden und neue Themenfelder belegen wollen, ist die VHS eine ganz wichtige Einrichtung mit vielfältigen Möglichkeiten. Egal, in welchem Bereich Sie sich neues Wissen aneignen, bisheriges Wissen vertiefen oder einfach nur mit Gleichgesinnten austauschen und fortbilden wollen: Die Volkshochschule bietet ein breites Spektrum an interessanten und informativen Veranstaltungen an – von Politik, Gesellschaft und Umwelt, über Beruf und IT-Kompetenzen, Sprachen mit diverser Ausrichtung, bis hin zu Gesundheit und Fitness sowie Kultur und Kreativität und nicht zu vergessen die Themen Grundbildung und Schulabschlüsse; all das und noch vieles mehr erwartet Sie vor Ort! Mir bleibt eigentlich nur noch, Ihnen viel Spaß beim Durchblättern dieses neuen VHSProgrammhefts zu wünschen. Ich bin mir sicher, unter Ihnen finden sich viele „Wiederholungstäter“, die gerne den ein oder anderen neuen Kurs belegen werden. Denn Qualität und Format stimmen, da die Verantwortlichen hier mit viel Herzblut agieren und kreativ ans Werk gehen. Einmal mehr danke ich deshalb allen bei der VHS Baden-Baden Tätigen – vor und hinter den Kulissen – für ihren engagierten Einsatz und wünsche allen Teilnehmenden gutes Gelingen und bleibende Eindrücke! Es grüßt Sie sehr herzlich Dietmar Späth Oberbürgermeister Liebe Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, liebe Freunde der vhs Baden-Baden, in diesem Jahr wird unsere Verfassung, das Grundgesetz, 75 Jahre alt. „Achtung vor der Würde des Einzelnen, Gleichberechtigung, Respekt vor Andersdenkenden und Anderslebenden: auf diesen Normen beruht unsere Freiheit.“ (Joachim Gauck). Volkshochschulen stehen für Toleranz, Vielfalt und Respekt und wenden sich gegen jede Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit. Antisemitismus und Islamfeindlichkeit haben weder Platz in unserer Gesellschaft noch an der Volkshochschule. Durch Bildung wollen wir aufklären und Vorurteile abbauen. In unseren Veranstaltungen und in unserem Haus begegnen wir respektvoll verschiedenen Menschen und unterschiedlichen Kulturen – sei es in einem Sprachkurs oder in einer Lesung oder einem Bildervortrag. Gegenseitiges Verständnis kann wachsen. Schauen Sie in unser neues Programmheft. Besuchen Sie unsere Veranstaltungen, lassen Sie sich inspirieren und lernen Sie dazu – zum Beispiel in unseren Vorträgen „Europa gestern – heute – morgen - was ist von der Europawahl zu erwarten“; „Nicht ohne meine Kippa - mein Alltag in Deutschland mit Klischees und Antisemitismus“ oder auch „die NATO - 75 Jahre ein Erfolgsrezept mit Zukunft!?“. Ich wünsche Ihnen neben den Horizont erweiternden Einsichten oder gesundheitlich positiven Effekten auch viel Freude in unseren Kursen. Herzliche Grüße Ihre Monika Burck Leiterin

4 Volkshochschule Baden-Baden Allgemeine Informationen So erreichen Sie die vhs bequem mit dem Bus: Linie 205 Haltestelle Campus/Cité /vhs (direkt bei der VHS) Linie 207 Haltestelle Bauernfeldstraße (in 5 Minuten bis zur VHS) alle Tallinien, z.B. 201 Haltestelle Wörthstraße (Rheinstraße) (in 10 Minuten bis zur VHS) Kino Haltestelle Campus/Cite/vhs farbige Felder = Sonntag, Ferien und gesetzliche Feiertage Feiertage: 29.03.2024 (Karfreitag), 31.03.2024 (Ostersonntag), 01.04.2024 (Ostermontag), 01.05.2024 (Maifeiertag), 09.05.2024 (Chr. Himmelfahrt), 19.05./20.05.2024 (Pfingstsonntag und -montag), 30.05.2024 (Fronleichnam) Die Benutzung der Schulräume und der Hallen der Stadt (einschließlich sonstiger Gemeinderäume) für Trainings-, Übungs- und Kurszwecke ist in den Ferien + Feiertagen nicht möglich. In den Räumen der Volkshochschule (Breisgaustr. 19a) und in nichtschulischen Räumen kann eine individuelle Ferien-Regelung erfolgen. Redaktionsschluss Herbst-/Winter-Semester 2024/2025: 10.05.2024 ANFAHRT ZUM vhs-GEBÄUDE Tag Februar März April Mai Juni Juli Mo Di Mi Do Fr Sa So 18 19 20 21 22 23 24 15 16 17 18 19 20 21 17 18 19 20 21 22 23 1 2 3 4 26 27 28 29 25 26 27 28 29 30 31 22 23 24 25 26 27 28 13 14 15 16 17 18 19 24 25 26 27 28 29 30 5 6 7 8 9 10 11 1 2 3 29 30 20 21 22 23 24 25 26 31 12 13 14 15 16 17 18 4 5 6 7 8 9 10 1 2 3 4 5 27 28 29 30 31 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 19 20 21 22 23 24 25 11 12 13 14 15 16 17 1 2 3 4 5 6 7 6 7 8 9 10 11 12 1 2 3 4 5 6 7 8 9 8 9 10 11 12 13 14 10 11 12 13 14 15 16 14 15 16 17 18 19 20 Ferienkalender Frühjahr-/Sommer-Semester 2024 21 22 23 24 25 26 27 28

5 Programm Frühjahr/Sommer 2024 Allgemeine Informationen IHRE vhs AUF EINEN BLICK Volkshochschule Baden-Baden e.V. Postanschrift: Jägerweg 12, 76532 Baden-Baden Unterrichtsräume/Verwaltung: Breisgaustr. 19a (Bushaltestelle Campus Cité/VHS – Parkplätze) Telefon: Telefon: (0 72 21) 99 65-3 60 Telefax: (0 72 21) 99 65-3 69 E-Mail: info@vhs-baden-baden.de Homepage: www.vhs-baden-baden.de Geschäfts- und Anmeldezeiten: Montag-Freitag, 08.30-12.00 Uhr und Montag + Mittwoch, 14.30-16.30 Uhr Betriebsferien: drei Wochen im August und in den Weihnachtsferien. In den übrigen Schulferien ist der Kundenservice nur vormittags geöffnet. Bankkonten: Sparkasse Baden-Baden Gaggenau IBAN: DE33 6625 0030 0000 0057 77 BIC: SOLADES1BAD Volksbank pur IBAN: DE55 6619 0000 0000 9826 01 BIC: GENODE61KA1 Programm-Management: Juan Castillo  (0 72 21) 99 65-3 64  j.castillo@vhs-baden-baden.de Kurs- und Kundenservice Lucia Laskewitz  (0 72 21) 99 65-3 68  l.laskewitz@vhs-baden-baden.de Kurs- und Kundenservice; Prüfungen; Berufssprachkurse Andrea-Inge Lurtz  (0 72 21) 99 65-3 62  a.lurtz@vhs-baden-baden.de Sachbearbeitung Integrationskurse Monika Burck  (0 72 21) 99 65-3 61  m.burck@vhs-baden-baden.de Gesamtleitung, Programmbereiche: Gesellschaft, Gesundheit, Kultur, Beruf Brigitte Lythje  b.lythje@vhs-baden-baden.de Buchhaltung Harald Pfeffer (extern)  (0 72 21) 27 86 64  h.pfeffer@vhs-baden-baden.de Buchhaltung: Agata Schnepf  (0 72 21) 99 65-3 65, vormittags  a.schnepf@vhs-baden-baden.de Programmbereich Sprachen Information und Anmeldung: Tanja Zeuge  (0 72 21) 99 65-3 63  t.zeuge@vhs-baden-baden.de Kurs- und Kundenservice (ab 2.11.21) Betreuung digitale Medien | Online-Lehre:

6 Volkshochschule Baden-Baden Allgemeine Informationen Anmeldung und Bezahlung: • Telefonisch oder per E-Mail: nur bei vorliegendem SEPA-Lastschriftmandat für wiederkehrende Zahlungen. • Schriftlich: mit SEPA-Lastschriftmandat (das Formular finden Sie auf der Homepage oder am Ende des Programmheftes) oder online über unsere Homepage • Persönlich: in der Geschäftsstelle. Wenn Sie mit EC-Karte bezahlen möchten, ist nur die persönliche Anmeldung möglich. Ihre Anmeldung schließt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ein (am Ende des Heftes). Bei vorliegendem SEPA-Lastschriftmandat wird das Entgelt immer am Mittwoch (bei Feiertag am darauffolgenden Tag) vor Kursbeginn fällig und eingezogen. Falls die Mindestteilnehmerzahl erst später erreicht wird, wird die Lastschrift an einem Mittwoch (bei Feiertag am darauffolgenden Tag) nach Kursbeginn eingezogen. Da wir die Lastschriften 6 Werktage vor Fälligkeit bei der Bank einreichen müssen, können wir hier nur Anmeldungen berücksichtigen, die uns bis dahin (Dienstag 13 Uhr) vorliegen. Anmeldungen, die nach dieser Frist eingehen, werden an dem auf diesen Fälligkeitstermin nachfolgenden Mittwoch eingezogen. Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer lautet: DE22ZZZ00000455085. Ihre Mandatsreferenznummer wurde Ihnen bereits mitgeteilt oder Sie entnehmen sie bitte dem Verwendungszweck der Lastschrift. Überweisungen akzeptieren wir nur in Ausnahmefällen (z.B. wenn der Arbeitgeber den Kurs bezahlt). Mit der Anmeldung erkennen die Teilnehmenden die hier ausgedruckten Geschäftsbedingungen an. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nur bei Kursbuchungen über die Homepage oder auf Wunsch. Wenn Sie nichts von uns hören, gehen Sie bitte direkt zum Kurs. Wir melden uns nur, wenn der Kurs ausfällt oder bei Kursänderungen. Bei Vorträgen (Tages-/Abendkasse) bitten wir um eine telefonische Platzreservierung. Wir empfehlen, sich frühzeitig anzumelden, da Kurse bei nicht genügender Teilnehmerzahl abgesagt werden (i.d.R. drei Werktage vor Kursbeginn.) Kursdurchführung bei Unterbelegung Bei geringerer Personenzahl kann ein Kurs mit verminderter Dauer (bei gleicher Gebühr) oder mit einem Aufschlag dennoch durchgeführt werden. Wurde diese Gebühren-Regelung bei Kursbeginn vereinbart, ist eine spätere Änderung durch Nachmeldungen nicht mehr möglich. Ermäßigung für 2 Kurse im Kalenderjahr Kopier- und Lebensmittelkosten, sonstige Materialkosten, Exkursionen und Kooperationsveranstaltungen ausgenommen: • 10 % Ermäßigung auf die Kursgebühr für SchülerInnen, StudentInnen, vhs-Mitglieder, Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges Soziales Jahr und Freiwilliges Ökologisches Jahr, Schwerbehinderte. Bei Schülerkursen ist die Gebühr schon ermäßigt. Der Schüler-Passus gilt bei Erwachsenen-Kursen. • 20 % Ermäßigung für Bezieher von Leistungen nach SGB II und SGB XII • 50 % Ermäßigung für Familienpass-Inhaber der Stadt BadenBaden und für Asylsuchende Der schriftliche Nachweis (beim Familienpass benötigen wir auch eine Kopie des Personalausweises) für o.g. Personengruppen darf max. 3 Monate alt sein. Abmeldung Sie können sich ohne Angabe von Gründen bis zu 3 Werktage vor Kursbeginn oder dem jeweils angegebenen Anmeldeschluss abmelden. Für Abmeldungen nach dieser Frist berechnen wir eine Stornogebühr in Höhe der Kursgebühr. Im Wege der Kulanz kann bei rechtzeitiger Ummeldung in einen anderen Kurs oder im Krankheitsfall (Vorlage eines ärztlichen Attests ist erforderlich) auf die Stornogebühr verzichtet werden. Ein bezahlter Kursplatz kann an eine andere Person abgetreten werden. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall. Fernbleiben vom Unterricht gilt nicht als Abmeldung. Teilnahmebescheinigung Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine kostenlose Teilnahmebescheinigung nach regelmäßigem Kursbesuch aus. Bitte holen Sie die Bescheinigung persönlich in der Geschäftsstelle ab, oder senden Sie uns einen frankierten und adressierten Rückumschlag für die Zustellung durch die Post. Besondere Bescheinigungen können nur nach Rücksprache mit der Fachbereichsleitung ausgestellt werden und sind kostenpflichtig. Hausordnung Rauchen ist in den Schulen sowie den vhs-Räumen in der Cité nicht erlaubt. Wir sind Gast in den Schulen: bitte gehen Sie sorgfältig mit den schulischen Einrichtungen um und verlassen Sie die Räume in ordentlichem Zustand. Rollstuhlfahrer Bitte benutzen Sie den Hintereingang, Jägerweg 12. Sie kommen ebenerdig und stufenlos in die Unterrichtsräume 2 bis 5. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, falls Sie an einer Veranstaltung teilnehmen möchten. Getränkeautomat befindet sich im 1. Stock (Querspange), nach der ersten Glastüre. Zertifizierte Qualität • Wir sind Zertifizierter Bildungsträger nach dem Prozessmodell der Qualitätsentwicklung des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg • Wir sind zugelassener Kursträger beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge für Integrationskurse und berufsbezogene Deutschsprachförderung. • Wir sind eine anerkannte Bildungseinrichtung nach dem Bildungs-Zeitgesetz Baden-Württemberg. • Wir sind ein vom Bundesverband für Kindertagespflege e.V. anerkannter Bildungsträger.

7 Programm Frühjahr/Sommer 2024 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Politik, Gesellschaft und Umwelt Fachübergreifende Veranstaltungen, Politik, Geschichte.........10 Verbraucherbildung, Wirtschaft, Recht.....................................17 Länder, Reisen..........................................................................24 Natur, Umwelt, Nachhaltigkeit...................................................24 Pädagogik, Psychologie, Lebenskunst.....................................25 Beruf und IT-Kompetenzen Personale Kompetenzen...........................................................28 Kaufmännische Kompetenzen..................................................30 IT-Kompetenzen, Computeranwendungen...............................33 Handy, Smartphone, Tablet.......................................................38 Sprachen, Integrations- und Berufssprachkurse, Einbürgerungstest, Deutschprüfungen Allgemeine Informationen.........................................................42 Chinesisch. ...............................................................................44 Dänisch.....................................................................................44 Englisch. ...................................................................................44 Französisch...............................................................................47 Italienisch..................................................................................50 Japanisch..................................................................................52 Kroatisch...................................................................................53 Koreanisch................................................................................53 Latein........................................................................................54 Persisch....................................................................................54 Polnisch. ...................................................................................55 Portugiesisch & Brasilportugiesisch..........................................55 Russisch. ..................................................................................55 Schwedisch...............................................................................56 Spanisch...................................................................................56 Deutsch als Fremdsprache.......................................................58 Integrations- und Berufssprachkurse (öff. gefördert)................59 Einbürgerungstest, Deutschprüfungen.....................................62 Gesundheit und Fitness Vorträge. ...................................................................................66 Gedächtnistraining mit Schach/ Bridge.....................................66 Gesundheit und Ernährung.......................................................68 Gesundheitspflege....................................................................70 Achtsamkeit, Entspannung.......................................................71 Yoga, Tai Ji, Qi Gong................................................................72 Fitness und Kraft ......................................................................78 Fitness und Tanz.......................................................................83 Selbstverteidigung. ...................................................................85 Outdoor Bewegung...................................................................86 Kultur und Kreativität Ausstellung, Vorträge, Kunstfahrten, Führungen......................88 Literatur, Schreiben...................................................................90 Künstlerisches und kunsthandwerkliches Gestalten.................91 Nähen. ......................................................................................96 Wohnen und Gestalten.............................................................96 Fotografie, Video, Fotobuch......................................................96 Musizieren und Singen.............................................................99 Tanz ..........................................................................................99 Grundbildung und Schulabschlüsse Seite 100/101 Anfahrt. .......................................................................................4 Impressum / Mitgliedschaft.....................................................102 Datenschutz............................................................................103 Leitbild.....................................................................................104 Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsrecht.........105 Interessentenbogen Kursleitende...........................................108 Anmeldeformular.....................................................................109

8 Volkshochschule Baden-Baden Übersicht Prüfungstermine 1. Semester 2024 Einbürgerungstest: Fr, 26.04.2024, 14:30 – 15:30 Uhr, Anmeldeschluss 20.03.2024 Fr, 07.06.2024, 14:30 – 15:30 Uhr, Anmeldeschluss 08.05.2024 Prüfung telc Zertifikat Deutsch B1 Sa, 20.04.2024, 09:30 – 17:00 Uhr, Anmeldeschluss 20.03.2024 Prüfung telc Zertifikat Deutsch B2 Sa, 20.07.2024, 09:30 – 17:30 Uhr, Anmeldeschluss 19.06.2024 Die Termine für die Prüfungen: Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) Deutschtest für den Beruf B2 (DTB) Test Leben in Deutschland (LiD) Xpert-Kurse teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit. April A016 Nicht ohne meine Kippa! Mein Alltag in Deutschland mit Klischees und Antisemitismus Lesung und Gespräch mit Levi Israel Ufferfilge Mi, 17.04.2024, 19.00 Uhr Kostenfrei, vhs, Raum 9 (1.OG) A200 Uganda – Perle Afrikas Werner Henn Do, 25.04.2024, 19.00 Uhr 6,00 €, vhs, Raum 9 (1.OG), Breisgaustr. 19a Mai A298 Gaslighting - die Manipulationsstrategien toxischer Menschen! Martina Ottinger-Gaßebner, Dipl.-Soz. Do, 16.05.2024, 19.00 Uhr 10,00 €, vhs, Raum 9 (1.OG), Breisgaustr. 19a Juni A014 Europa gestern – heute – morgen. Was ist von der Europawahl zu erwarten? Axel Müller, Europapolitischer Bildungsreferent Mi, 05.06.2024, 19.00 - 20.30 Uhr Kostenfrei, vhs, Raum 9 (1.OG), Breisgaustr. 19a. A015 Die NATO - 75 Jahre ein Erfolgsrezept mit Zukunft!? Matthias Hofmann M.A., Historiker und Orientalist Mi, 26.06.2024, 18.00 Uhr 7,00 €, vhs, Raum 9 (1.OG), Breisgaustr. 19a Einzelveranstaltungen & Prüfungstermine Übersicht Ausstellungen Ausstellung: Sumi-e - japanische Tuschekunst: Teilnehmende an Kursen von Nicole Reuther stellen ihre Werke aus Dauer: 01.02.2024 bis 27.03.2024 In Planung: Ausstellung: Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945 Präsenz-Vorträge im Haus der vhs (Auswahl) Nähere Infos unter der jeweiligen Kursnummer Im Programmheft oder unter www.vhs-baden-baden.de. Anmeldung erforderlich. Februar K002 Europas kulturelle Vielfalt: Der Beitrag Griechenlands Vortrag zum Semesterauftakt Dr. Christine Stephan-Kaissis, Kunsthistorikerin Do, 22.02.2024, 19.00 Uhr Kostenfrei, vhs, Raum 9 (1. OG) März G001 Schilddrüse – kleines Organ mit großer Wirkung Dr. med. Dónal E. Clancy Mi, 06.03.2024, 19.00 Uhr Kostenfrei, vhs, Raum 9 (1.OG)

Politik, Gesellschaft und Umwelt Volkshochschulen: Demokratische Orte des Lernens Die Volkshochschulen verstehen sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Das Programmangebot des Fachbereichs „Politik - Gesellschaft - Umwelt“ ist breit angelegt und umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor. Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden.

10 Volkshochschule Baden-Baden Politik, Gesellschaft und Umwelt FACHÜBERGREIFENDE VERANSTALTUNGEN, POLITIK, GESCHICHTE Kurs-Nr.: A001 Ausstellung: Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945 Die 22 Tafeln umfassende Schau spannt mit ihren Texten sowie rund 150 Fotos einen historischen Bogen vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis heute. Die Ausstellung lädt dazu ein, sich mit dem Verhältnis von Militär und Gesellschaft und den Aufgaben deutscher Streitkräfte in Vergangenheit und Gegenwart auseinander zu setzen. Die Ausstellung wurde vom Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr gemeinsam mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur aus Anlass des 30. Jahrestags der deutschen Einheit im Jahr 2020 in überarbeiteter und erweiterter Form neu aufgelegt. Sie erinnert zugleich an die Gründung der Bundeswehr 1955. Termin wird noch bekannt gegeben Eintritt frei, vhs 1. OG STUDIUM GENERALE Für Menschen, die ihren Horizont erweitern und einen guten Überblick über das Wissen unserer Zeit gewinnen wollen; die geistige Impulse erhalten und sich anregen lassen wollen, an aktuellen Diskussionen teilzunehmen und mitzureden. Im Studium Generale der vhs Baden-Baden wird Grundlagenwissen aus Geschichte, Literatur, Musik, Kunstgeschichte und Gesellschaft vermittelt. Es ist nicht leistungsorientiert, verlangt keine Vorkenntnisse und ist offen für alle. Kurs-Nr.: A005 Studium Generale am Vormittag: Aktuelle Themen Mi, 21.02.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Hilla von Rebay und Peggy Guggenheim: Zwei Protagonistinnen, die mit ihrem Engagement für das Guggenheim Museum der Kunstwelt ihren Stempel aufdrückten, Dr. Martina Sauer, Philosophin und Bildwissenschaftlerin Mi, 28.02.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Hilla von Rebay und Peggy Guggenheim: Zwei Protagonistinnen, die mit ihrem Engagement für das Guggenheim Museum der Kunstwelt ihren Stempel aufdrückten, Dr. Martina Sauer, Philosophin und Bildwissenschaftlerin Mi, 06.03.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Geschichte der Türkei, Judith Benke, Dipl.-Hist. (Univ.) Mi, 13.03.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Künstlerkolonien - ein europäisches Phänomen, Regina M. Fischer M.A., Kunsthistorikerin Mi, 20.03.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Deutsche Malerei um 1900: Symbolismus und Jugendstil, Dr. Christine Stephan-Kaissis, Kunsthistorikerin Mi, 10.04.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Deutsche Malerei um 1900: Expressionismus und Neue Sachlichkeit, Dr. Christine StephanKaissis, Kunsthistorikerin Mi, 17.04.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Smetana, Hartmut Becker, Musikwissenschaftler Mi, 24.04.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Literarische Melange aus Wien: „Eigentum“ von Wolf Haas und „Echtzeitalter“ von Tonio Schachinger (Dt. Buchpreis 2023), Rüdiger Wittke Mi, 08.05.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Ungarn, ein faszinierendes, Reiseland, Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Thomas (i. R.) Mi, 15.05.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Die Boten im Körper - Hormone und ihre Geschichte, Dr. med. Anita Potthoff Mi, 05.06.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Geschichte der Türkei, Judith Benke, Dipl.-Hist. (Univ.) Mi, 12.06.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Der Algerienkrieg und die Rückkehr de Gaulles, Médard Ritzenhofen Mi, 19.06.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Der Algerienkrieg und die Rückkehr de Gaulles, Médard Ritzenhofen Mi, 26.06.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Die NATO - 75 Jahre ein Erfolgsrezept mit Zukunft!?, Matthias Hofmann M.A., Historiker und Orientalist Mi, 03.07.2024, 10.00 - 11.30 Uhr: Tansania, Werner Henn 96,00 €, vhs, Raum 10 (1.OG), Breisgaustr. 19a Kurs-Nr.: A006 Studium Generale am Nachmittag: Aktuelle Themen Mi, 21.02.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Hilla von Rebay und Peggy Guggenheim: Zwei Protagonistinnen, die mit ihrem Engagement für das Guggenheim Museum der Kunstwelt ihren Stempel aufdrückten, Dr. Martina Sauer, Philosophin und Bildwissenschaftlerin Mi, 28.02.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Hilla von Rebay und Peggy Guggenheim: Zwei Protagonistinnen, die mit ihrem Engagement für das Guggenheim Museum der Kunstwelt ihren Stempel aufdrückten, Dr. Martina Sauer, Philosophin und Bildwissenschaftlerin Mi, 06.03.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Geschichte der Türkei, Judith Benke, Dipl.-Hist. (Univ.) Mi, 13.03.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Glück und Philosophie: Glückskonzepte der Antike bis zur Moderne, Dr. Mechthild Ralla Mi, 20.03.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Deutsche Malerei um 1900: Symbolismus und Jugendstil, Dr. Christine Stephan-Kaissis, Kunsthistorikerin Mi, 10.04.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Deutsche Malerei um 1900: Expressionismus und Neue Sachlichkeit, Dr. Christine StephanKaissis, Kunsthistorikerin Mi, 17.04.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Smetana, Hartmut Becker, Musikwissenschaftler Mi, 24.04.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Literarische Melange aus Wien: „Eigentum“ von Wolf Haas und „Echtzeitalter“ von Tonio Schachinger (Dt. Buchpreis 2023), Rüdiger Wittke Mi, 08.05.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Ungarn, ein faszinierendes, Reiseland, Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Thomas (i. R.) Mi, 15.05.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Die Boten im Körper - Hormone und ihre Geschichte, Dr. med. Anita Potthoff Mi, 05.06.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Geschichte der Türkei, Judith Benke, Dipl.-Hist. (Univ.) Mi, 12.06.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Der Algerienkrieg und die Rückkehr de Gaulles, Médard Ritzenhofen Mi, 19.06.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Der Algerienkrieg und die Rückkehr de Gaulles, Médard Ritzenhofen Mi, 26.06.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Die NATO - 75 Jahre ein Erfolgsrezept mit Zukunft!?, Matthias Hofmann M.A., Historiker und Orientalist Mi, 03.07.2024, 15.00 - 16.30 Uhr: N.N. 96,00 €, vhs, Raum 9 (1.OG), Breisgaustr. 19a Bitte beachten Sie, dass der Kurs ab Juni im Raum Louvre stattfindet.

11 Programm Frühjahr/Sommer 2024 Politik, Gesellschaft und Umwelt Kurs-Nr.: A007 Studium Generale am Abend: Aktuelle Themen Mi, 21.02.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Hilla von Rebay und Peggy Guggenheim: Zwei Protagonistinnen, die mit ihrem Engagement für das Guggenheim Museum der Kunstwelt ihren Stempel aufdrückten, Dr. Martina Sauer, Philosophin und Bildwissenschaftlerin Mi, 28.02.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Hilla von Rebay und Peggy Guggenheim: Zwei Protagonistinnen, die mit ihrem Engagement für das Guggenheim Museum der Kunstwelt ihren Stempel aufdrückten, Dr. Martina Sauer, Philosophin und Bildwissenschaftlerin Mi, 06.03.2024, 19.00 - 20.30 Uhr: Schilddrüse – kleines Organ mit großer Wirkung, Dr. med. Dónal E. Clancy Mi, 13.03.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Künstlerkolonien - ein europäisches Phänomen, Regina M. Fischer M.A., Kunsthistorikerin Mi, 20.03.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Deutsche Malerei um 1900: Symbolismus und Jugendstil, Dr. Christine Stephan-Kaissis, Kunsthistorikerin Mi, 10.04.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Deutsche Malerei um 1900: Expressionismus und Neue Sachlichkeit, Dr. Christine StephanKaissis, Kunsthistorikerin Mi, 17.04.2024, 19.00 - 20.30 Uhr: Nicht ohne meine Kippa! - Lesung, Levi Israel Ufferfilge Mi, 24.04.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Smetana, Hartmut Becker, Musikwissenschaftler Mi, 08.05.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Ungarn, ein faszinierendes, Reiseland, Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Thomas (i. R.) Mi, 05.06.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Die Boten im Körper - Hormone und ihre Geschichte, Dr. med. Anita Potthoff Mi, 12.06.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Welt im geopolitischen Umbruch: Die Neuordnung der Mächte, Médard Ritzenhofen Mi, 19.06.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Welt im geopolitischen Umbruch: Die Neuordnung der Mächte, Médard Ritzenhofen Mi, 26.06.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Die NATO - 75 Jahre ein Erfolgsrezept mit Zukunft!?, Matthias Hofmann M.A., Historiker und Orientalist Mi, 03.07.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Geschichte der Türkei, Judith Benke, Dipl.-Hist. (Univ.) Mi, 10.07.2024, 18.00 - 19.30 Uhr: Geschichte der Türkei, Judith Benke, Dipl.-Hist. (Univ.) 96,00 € , Termine auch einzeln buchbar: Kosten 7 € zahlbar bei Anmeldung, vhs, Raum 9 (1.OG), Breisgaustr. 19a Bitte beachten Sie, dass die Termine am 6.3. und 17.04.2024 erst ab 19.00 Uhr stattfinden! Kurs-Nr.: A011 EFA (1. ehemalige Frauenakademie) Koordination: Dr. Waltraud Greiser und Rosemarie Ulmrich Schwerpunktthema: Maghreb-Staaten Mi, 06.03.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Geschichte des Maghreb, Médard Ritzenhofen Mi, 13.03.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Literatur im Maghreb, Médard Ritzenhofen Mi, 20.03.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Ausstellungsbesuch: ZKM, Mi, 10.04.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Bilanz, Dozenti*nnen-Team Mi, 17.04.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Ungarn, ein Fremdkörper in Europa, Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Thomas (i. R.) Mi, 24.04.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Politik, Médard Ritzenhofen Mi, 08.05.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Afrika, Kolonien, Dieter Balle Mi, 15.05.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Philosophie: Was ist Aufklärung von Frauen (nach Kant)?, Dr. Martina Sauer, Philosophin und Bildwissenschaftlerin Mi, 05.06.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: afrikanische Kunst; Woodstock, Regina M. Fischer M.A., Kunsthistorikerin Mi, 12.06.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Geschichte Österreichs, Renate Gutmann-Fischer Mi, 19.06.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Literatur Österreichs, Renate Gutmann-Fischer Mi, 26.06.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Wirtschaft, Jutta Streese, Diplom-Volkswirtin Mi, 03.07.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Journalismus, Medien, Dieter Klink Mi, 10.07.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Psychologie, Dr. Waltraud Greiser Mi, 17.07.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Ausstellungsbesuch, Mi, 24.07.2024, 09.00 - 11.30 Uhr: Buchvorstellung, 130,00 €, Kosten für Exkursion nicht enthalten, vhs, Raum 8 (1.OG), Breisgaustr. 19a Kurs-Nr.: A012 FAKTA (2. ehemalige Frauenakademie) Koordination: Elisabeth Hemming Thema: Krisen, Konflikte, Konfliktbewältigung und deren Spiegelung in Gesellschaft, Wissenschaft Kunst und Kultur Mi, 28.02.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Faszinierende Eindrücke einer Expeditions-Seereise mit Hurtigruten: Von Island nach Westgrönland, Verena Ehreiser Mi, 06.03.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: „Die Waffen nieder!“- Ist diese Forderung Bertha von Suttners heute nicht mehr zeitgemäß?, Sabine Zürn Mi, 13.03.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Felsenburgen im Wasgau, Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Thomas (i. R.) Mi, 20.03.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Was ist Zeit?, Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Thomas (i. R.) Mi, 10.04.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Der Maghreb, Médard Ritzenhofen Mi, 17.04.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Jenseits von Afrika: Faszination Tansania, Werner Henn Mi, 24.04.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Kunst und Krieg – von Goya bis zur Gegenwart, Regina M. Fischer M.A., Kunsthistorikerin Mi, 08.05.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Einsatz für den Frieden. Was können Friedensaktivist*innen bewirken?, Sabine Zürn Mi, 15.05.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Planet B? Klimakrisen im Spiegel der Kunst Teil I, Dr. Christine Stephan-Kaissis, Kunsthistorikerin Mi, 05.06.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Gelungene Konflikt-Bewältigungen auf dem afrikanischen Kontinent, Michael Koschel, Historiker und Germanist Mi, 12.06.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Planet B? Klimakrisen im Spiegel der Kunst Teil II, Dr. Christine Stephan-Kaissis, Kunsthistorikerin Mi, 19.06.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Exkursion: Ein Tag in Pforzheim, Regina M. Fischer M.A., Kunsthistorikerin Mi, 26.06.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Die Geschichte des NahostKonflikts von der Gründung des Staates Israel bis heute / Teil I, Dieter Balle Mi, 03.07.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Die Geschichte des NahostKonflikts von der Gründung des Staates Israel bis heute / Teil II, Dieter Balle Mi, 10.07.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Einigung gelungen? Der Westen und der Osten Deutschlands, Médard Ritzenhofen Mi, 17.07.2024, 08.45 - 11.00 Uhr: Vor der Olympiade: Politische und gesellschaftliche Herausforderungen in Frankreich, Médard Ritzenhofen 135,00 € ab 15 Tn., vhs, Raum 9 (1.OG), Breisgaustr. 19a

12 Volkshochschule Baden-Baden Politik, Gesellschaft und Umwelt Kurs-Nr.: A013 Politik und Gesellschaft Karin Wittmann Mit diesem Kurs möchten wir Sie ermuntern, im Bereich der deutschen und internationalen Politik neue Erkenntnisse zu gewinnen, Standpunkte zu hinterfragen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Themen können, je nach Interesse der Teilnehmenden, neben der Politik auch Umwelt, Gesellschaft, Zeitgeschichte und Wirtschaft umfassen. Wesentliche Informationen werden jeweils zu Beginn anschaulich dargestellt und anschließend diskutiert. Mi, 13.03.2024, 11.00 - 12.30 Uhr Mi, 10.04.2024, 11.00 - 12.30 Uhr Mi, 24.04.2024, 11.00 - 12.30 Uhr Mi, 08.05.2024, 11.00 - 12.30 Uhr Mi, 05.06.2024, 11.00 - 12.30 Uhr Mi, 19.06.2024, 11.00 - 12.30 Uhr Mi, 10.07.2024, 11.00 - 12.30 Uhr Mi, 24.07.2024, 11.00 - 12.30 Uhr 67,00 €, Stadtbibliothek (Seminarraum EG), Luisenstr. 34 Der Kurs findet 14-tägig statt. Kurs-Nr.: A014 Europa gestern – heute – morgen. Was ist von der Europawahl zu erwarten? Axel Müller, Europapolitischer Bildungsreferent Alle fünf Jahren sind die Bürger*innen der Europäischen Union dazu aufgerufen, ein neues EU-Parlament zu wählen. Und schon bald ist es wieder soweit. Grund genug, in diesem interaktiven Vortrag für Sie und mit Ihnen zu beleuchten, was seit der letzten Wahl passiert ist. Corona-Pandemie, Inflation, Kriege in der Ukraine und Nahost – die Liste der Herausforderungen wurde länger und länger. Wie ist die EU damit umgegangen? Und was wird die Zeit nach der Wahl am 09.06. bringen? Wir ziehen Bilanz und wagen einen Ausblick. Kommen Sie vorbei! Mi, 05.06.2024, 19.00 - 20.30 Uhr Kostenfrei, vhs, Raum 9 (1.OG), Breisgaustr. 19a Kurs-Nr.: A015 Die NATO - 75 Jahre ein Erfolgsrezept mit Zukunft!? Matthias Hofmann M.A., Historiker und Orientalist Der Überfall Russlands auf die Ukraine hat das gesamt Sicherheitskonzept Europas erschüttert. Ist das friedliche europäische Miteinander wieder Geschichte? Müssen wir uns wieder verstärkt um die eigene Sicherheit kümmern und welche Rolle kommt damit auf die NATO zu? Wird sich Deutschland zukünftig stärker für die NATO engagieren und seine Armee, wie angedacht, modifizieren? Vor allem seit Ende des Kalten Krieges rückte die NATO für viele West-Europäer immer weiter in den Hintergrund, nur in Osteuropa maß man ihr noch größere Bedeutung bei. Selbst der eigenmächtige Einmarsch der Türkei nach Syrien (2019) nahm die NATO nicht zum Anlass sich zu modifizieren. Mi, 26.06.2024, 18.00 - 19.30 Uhr 7,00 €, vhs, Raum 9 (1.OG), Breisgaustr. 19a Der Vortrag ist Teil des Studium Generale Abendkurses (Kurs-Nr. A007), kann aber auch unter dieser Kurs-Nr. (A015) einzeln gebucht werden. Levi Ufferfilge Foto von © Thomas Dashuber Kurs-Nr.: A016 Nicht ohne meine Kippa! Mein Alltag in Deutschland mit Klischees und Antisemitismus Lesung und Gespräch mit Levi Israel Ufferfilge Mit Chuzpe gegen den Hass Ohne Kippa geht Levi Ufferfilge nicht aus dem Haus. Tagtäglich bestreitet er mit dem kleinen Stück Stoff auf dem Kopf seinen Alltag. Doch das Sichtbarsein als Jude bleibt nicht ohne Folgen: Antisemitische Anfeindungen, Beleidigungen und kuriose Begegnungen aller Art. Eine erhellende wie schockierende Erzählung über das Jüdischsein in Deutschland heute. Levi Ufferfilges »Käppchen«, wie seine Großmutter liebevoll zu sagen pflegt, ist sein ständiger Begleiter. Die Kippa ist nicht nur sein liebstes Kleidungsstück, sondern sie erinnert ihn auch an die Zugehörigkeit zum Volk Israel, seiner Religion, seiner Kultur und daran, dass stets etwas über ihn wacht. Damit gehört er zu den wenigen Deutschen, die sichtbar als Juden zu erkennen sind. Dass es immer noch gefährlich sein kann, seinen Glauben so offen zu zeigen, hat auch er zu spüren bekommen. Ob im Zug, beim Einkaufen oder auf der Straße, oft muss er als Dauer-Interviewpartner, als Zuhörer und Tröster herhalten und ist Projektions- und Angriffsfläche für allerhand Klischees über Juden. Levi Israel Ufferfilge, geboren 1988 im nordwestfälischen Minden, hat Jüdische Studien und Jiddistik studiert. Nach seiner Promotion ist er heute als Schulleiter der Jewish International School – Masorti Grundschule in Berlin tätig. Mi, 17.04.2024, 19.00 - 20.30 Uhr kostenfrei, Anmeldung erforderlich, vhs, Raum 9 (1.OG), Breisgaustr. 19a Der Vortrag ist Teil des Studium Generale Abendkurses (Kurs-Nr. A007), kann aber auch unter dieser Kurs-Nr. (A015) einzeln gebucht werden. Kurs-Nr.: A017 Einstieg in die Ahnen- und Familienforschung Ralf Fuchs Wer bin ich? Wo komme ich her? Wo sind meine Wurzeln? Möchten Sie mehr über Ihre Herkunft, die Ihrer Familie und Ihre Vorfahren wissen? Dann sind Sie in diesem Seminar für Einsteiger genau richtig. Wenn Sie bereits mit der Forschung begonnen haben und Ihren Horizont erweitern möchten, dann können auch Sie viel aus dieser Veranstaltung mitnehmen. Wir schauen uns an, was Ahnen- oder Familienforschung genau bedeutet. Was unterscheidet die Ahnentafel von einem Stammbaum und welche Quellen stehen uns für die Forschung zur Verfügung? Zusätzlich schauen wir uns die gängigen Online-Plattformen (Ancestry, MyHeritage, Geneanet, usw.) gemeinsam an und sehen, was uns diese Dienste alles zu bieten haben. Welche Informationen liefern uns die DNA-Tests der diversen Anbieter und wie komme ich mit Verwandten auf der ganzen Welt in Kontakt? Gemeinsam werden wir dann ganz praktisch mit der Erstellung einer Ahnentafel beginnen. Wer möchte, darf gerne die Daten seiner Groß- und Urgroßeltern mitbringen. Dabei werden wir zurückreisen in der Geschichte, um das Leben und Wirken unserer Ahnen besser verstehen zu können. Was waren die Ursachen für Auswanderung und Zuwanderung, wie veränderte sich die Lebenserwartung und die medizinische Versorgung im Laufe der letzten Jahrhunderte? Ahnenforschung kann sehr spannend sein! Mo, 15.04.2024, 18.00 - 21.00 Uhr Mo, 22.04.2024, 18.00 - 21.00 Uhr 48,00 €, vhs, Raum 2 (EG), Breisgaustr. 19a

13 Programm Frühjahr/Sommer 2024 Politik, Gesellschaft und Umwelt Kurs-Nr.: A033 Wie gestalten wir lebenswerte Städte von morgen? Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann Weltweit leben immer mehr Menschen in Städten. In Deutschland leben schon heute drei von vier Bewohnern (77 Prozent) in Städten und ihren urbanen Nahbereichen, im Jahr 2050 werden es voraussichtlich deutlich über 80 Prozent sein. Städtebauliche Strukturen beeinflussen maßgeblich die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen. Eine Veränderung des Mobilitätsverhaltens, der Stadtplanung und technologische Innovationen müssen dabei Hand in Hand gehen, um erweiterte Mobilitätsoptionen und eine neue Mobilitätskultur zu entwickeln. Wie lassen sich echte Wahlmöglichkeiten schaffen und Stadträume hin zu vielfältig nutzbaren Lebensräumen entwickeln? Denn urbane Flächen haben nicht nur einen Einfluss auf Klima und Nachhaltigkeit, sondern erfüllen auch Aspekte der sozialen Gerechtigkeit. Klaus J. Beckmann ist Stadt- und Verkehrsplaner. Er leitete das Institut für Urbanistik in Berlin. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech) statt. Di, 27.02.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online Dieser Vortrag weist mögliche Ursachen auf und beschäftigt sich mit der Frage, wie man die Kluft überwinden könnte. Ralph Hertwig ist Direktor am Max-PlanckInstitut für Bildungsforschung in Berlin. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech) statt. Di, 20.02.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online Kurs-Nr.: A032 Afrika! Rückblicke in die Zukunft eines Kontinents Bartholomäus Grill Wo steht Afrika heute, was wird die Zukunft bringen? Trotz Armut und grassierender Korruption birgt Afrika gewaltige Potenziale: Es ist der rohstoffreichste Kontinent der Erde mit einem großen Reservoir an ungenutztem Agrarland. Und es hat eine junge, schnell wachsende Bevölkerung. Zudem eröffnet die digitale Revolution neue Horizonte. Zwar hat China überall seine Finger im Spiel, doch es kann afrikanische Lösungen geben für die afrikanischen Probleme, etwa durch die Rückbesinnung auf umweltschonende Produktionsformen und wirtschaftliche Alternativen zur westlichen Wachstumsreligion. Kann eine »zivilisatorische Wende« zur Rettung unseres Planeten von Afrika ausgehen? Bartholomäus Grill hat jahrzehntelang als Afrikakorrespondent gearbeitet, erst für die »Zeit«, dann für den SPIEGEL. Von 2005 bis 2009 gehörte Grill zum AfrikaBeraterkreis von Bundespräsident Horst Köhler So, 25.02.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online Die Online-Vorträge A030 – A047 der Reihe vhs wissen live finden in Kooperation mit den Volkshochschulen Esslingen und SüdOst im Landkreis München statt. Sie schauen sich die Veranstaltung als Live-Übertragung (Zoom) auf Ihrem Rechner zuhause an. Die Zugangsdaten zur Einwahl erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung. Kurs-Nr.: A030 Der Tiber und die ewige Stadt Birgit Schönau Über Jahrtausende war der Tiber Roms Schicksalsfluss. Als Gott verehrt und als Geißel gefürchtet, bestimmte er das Leben der Ewigen Stadt. An seinen Ufern erhoben sich Kirchenstaat und Ghetto, Prunkpaläste und Armenhäuser, hier wurde gekämpft, gelitten, gefeiert – und Geschichte geschrieben. Der Tiber hielt das tägliche Leben in Gang, vom Getreide bis zum Marmor-Obelisken wurde auf ihm alles transportiert. Sein Wasser stillte den Durst der Stadt, trieb Mühlräder an, seine Fischgründe machten die Kirche reich. Ein Fluss voller Grandezza, Schrecken und Wunder. Birgit Schönau war nach dem Studium der Geschichte und Journalistik lange Jahre Italien-Korrespondentin und ist heute Autorin der ZEIT. Sie hat zahlreiche Bücher zur Geschichte und Gegenwart Italiens veröffentlicht. Mo, 05.02.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online Kurs-Nr.: A031 Warum Fachleute und Laien Risiken häufig ganz unterschiedlich bewerten Prof. Dr. Ralph Hertwig Im Falle von technologischen Risiken, Naturkatastrophen oder auch bei einer Pandemie kommt es immer wieder vor, dass Fachleute und Laien Risiken vollkommen unterschiedlich bewerten. Die Folge ist nicht selten, dass Bürgerinnen und Bürger sich anders verhalten als die Fachleute sich dies wünschen. Woran kann das liegen? Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung. John F. Kennedy (1917-1963) 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Gemeinsam für mehr Bildung

14 Volkshochschule Baden-Baden Politik, Gesellschaft und Umwelt Gustav Seibt Foto © Angelika Leuchter Wissenschaftskollegzuberlin Kurs-Nr.: A037 Die multiplen Krisen der Gegenwart Gustav Seibt Der Journalist Gustav Seibt hat in den letzten Jahren in Essays für die «Süddeutsche Zeitung» die multiplen Krisen der Gegenwart präzise analysiert. In dieser Veranstaltung wird er einige dieser Essays vorstellen und durch historische Betrachtungen oder Vergleiche aufzeigen, was gerade geschieht oder auf dem Spiel steht. Gustav Seibt ist Essayist, Historiker und Literaturkritiker. Er arbeitet seit 2001 für die Süddeutsche Zeitung. Zu den zahlreichen Ehrungen, mit denen er ausgezeichnet wurde, gehören der Sigmund-FreudPreis für wissenschaftliche Prosa und der Hildegard-Bingen-Preis für Publizistik Mi, 20.03.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online Kurs-Nr.: A036 Klimawandel und Wetterkatastrophen: Wie verändern sich Schadenwahrscheinlichkeiten und wie gehen wir damit um? Ernst Rauch Die mittlere Temperatur auf der Erde (Atmosphäre und Ozeane) hat sich in den letzten 100 Jahren um rund 1,2 Grad erhöht. Dieser Temperaturanstieg erscheint zunächst klein. Relevanter für die Auswirkungen auf gesundheitliche und wirtschaftliche Risiken ist der Einfluss der Erwärmung auf die Wahrscheinlichkeit von Extremereignissen. So liegen inzwischen die jährlichen versicherten Schäden aus Wetterkatastrophen weltweit bei über 100 Mrd. Euro – mit steigender Tendenz. In Deutschland hat die Assekuranz beispielsweise für die Überschwemmung im Ahrtal mehr als 8 Mrd. Euro bezahlt, und damit rund vier Mal so viel wie für das nun zweitteuerste Schadenereignis - das Hochwasser an Elbe, Saale und Donau 2013. Munich Re Analysen von Schadenzeitreihen aus Unwetterereignissen liefern Indizien dafür, dass neben sozioökonomischen Faktoren als Haupttreiber für zunehmende Schäden bereits heute zunehmende Wetterextreme eine Rolle spielen. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken geht der Vortrag auf Handlungsoptionen ein, die aus der (Rück-)versicherungsperspektive auf verschiedenen Entscheidungsebenen und Zeitskalen den zunehmenden Schäden aus Wetterkatastrophen entgegenwirken. Ernst Rauch ist Chef-Klimatologe und -Geowissenschaftler der Munich Re und leitet die Abteilung „Climate Change Solutions Development“. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech) statt. Di, 12.03.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online Kurs-Nr.: A034 Geschichte und Zukunft der Mode Prof. Dr. Ulinka Rublack Alfons Kaiser Befindet sich das System der „schnellen“ Mode, wie es im zwanzigsten Jahrhundert entstanden ist, in einer tiefen Krise? Die Mode ist ein starker Motor für ökologische und wirtschaftliche Ungleichheiten in der Welt. Das macht die Diskussion über die Vergangenheit und Zukunft der Mode zu einer dringenden Aufgabe. Eine Betrachtung der Mode als globale Geschichte seit dem Mittelalter zeigt, wie wir über neue ökologische und ästhetische Zukünfte nachdenken können. Prof. Dr. Ulinka Rublack lehrt Europäische Geschichte an der Universität Cambridge, Alfons Kaiser ist leitender Journalist bei der FAZ und dort u.a. für Mode zuständig. Di, 05.03.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online Kurs-Nr.: A035 Donald Trump und der Populismus in den USA Prof. Michael Hochgeschwender Donald Trump wird immer wieder als Populist bezeichnet. Dabei ist eigentlich gar nicht klar, was dieser Begriff konkret bedeutet. Im aktuellen Sprachgebrauch werden damit unterschiedslos komplett divergierende politische Haltungen umschrieben. In den USA gab es allerdings um 1900 eine Bewegung, die sich selbst als populistisch bezeichnete und die gerne als Vorbild sämtlicher gegenwärtiger Populisten bezeichnet wird. Der Vortrag geht der Frage nach, ob dies berechtigt ist, oder ob Trump nicht vielmehr ein politisches Phänomen darstellt, das mit dem traditionellen Populismus wenig bis gar nichts mehr zu tun hat. Michael Hochgeschwender ist Professor für Nordamerikanische Kulturgeschichte, Empirische Kulturforschung und Kulturanthropologie an der LMU München. So, 10.03.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online Ihre Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des Kurspreises. Wenn Sie an einer Veranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte spätestens 3 Werktage vor Kursbeginn bei uns ab. Ansonsten müssen wir Ihnen den vollen Kurspreis berechnen.

15 Programm Frühjahr/Sommer 2024 Politik, Gesellschaft und Umwelt Jörg Junhold ist Veterinärmediziner und setzt seit fast 25 Jahren das innovative Konzept „Zoo der Zukunft“ als Geschäftsführer und Direktor der Zoo Leipzig GmbH um. Von 2011-2013 stand er als Präsident dem internationalen Verband der Zoos und Aquarien WAZA (World Association of Zoos and Aquariums) vor. Im Juni 2013 wurde er zum Honorarprofessor an der Universität Leipzig bestellt und ist seit August 2018 Mitglied im Hochschulrat der Universität. Aktuell ist Professor Junhold Präsident des Verbandes der Zoologischen Gärten (VdZ) e.V. und zudem Vorstandsvorsitzender der Stiftung Artenschutz. Mi, 10.04.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online Kurs-Nr.: A040 Philosophie in der islamischen Welt Prof. Dr. Peter Adamson Dieser Vortrag thematisiert eine wichtige und oft unterschätzte Tradition der Geschichte der Philosophie, nämlich die Philosophie in der islamischen Welt. Die chronologischen und geographischen Grenzen dieser Tradition werden skizziert, mit einem Überblick der Verbindung zwischen arabischsprachiger und altgriechischer Philosophie. Schließlich werden einige zentrale Ideen des wichtigsten islamischen Philosophen Ibn Sina (Avicenna, gest. 1037) besprochen. Prof. Dr. Peter Adamson lehrt Geschichte der Philosophie an der LMU München. Zuvor war er Professor am King’s College London. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die arabische, antike und mittelalterliche Philosophie. So, 14.04.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online Marie-Janine Calic Kurs-Nr.: A039 Ein Zoo im 21. Jahrhundert: Die Rolle von Zoos im Bereich Artenschutz, Bildung und Nachhaltigkeit Prof. Dr. Jörg Junhold Zoos im 21. Jahrhundert sind kein Selbstzweck, sondern sie sind generationsübergreifende Bildungsstätte, moderne Arche Noah für bedrohte Tierarten und gleichermaßen Orte des Natur- und Artenschutzes. Sie sind darüber hinaus ein wichtiger Partner im internationalen Artenschutz. In diesem Zusammenhang stellen sich Fragen rund um „Wie organisieren Zoos die internationale Zusammenarbeit bei den Zuchtbemühungen?“, „Wie erfolgt die Unterstützung von Artenschutzprogrammen weltweit?“ und „Wo ist der Zoo Leipzig aktiv?“. Anhand konkreter Beispiele und globaler Zahlen und Trends gibt der Vortrag Einblick in die Arbeit moderner Zoos und ihren Auftrag für Bildung und den Erhalt der biologischen Vielfalt auf unserem Planeten. Kurs-Nr.: A038 Tito - der ewige Partisan Prof. Marie-Janine Calic Josip Broz Tito war Visionär und Pragmatiker, Stratege und Macher. Im Zweiten Weltkrieg befreite er Jugoslawien mit seinen Partisanen aus eigener Kraft von der deutschen Besatzung. Es war die Rolle, in der er ganz bei sich war und die seine langjährige Herrschaft legitimierte. Ohne den ewigen Partisanen hätte es Jugoslawien nach dem Zweiten Weltkrieg wahrscheinlich nicht mehr gegeben. Doch Titos Jugoslawien überlebte seinen Schöpfer kaum eine Dekade, und es folgte ein Gewaltausbruch, wie ihn Europa seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr erlebt hatte. Bei seinem Tod galt er als ein international anerkannter Staatsmann. Heute halten ihn viele für einen brutalen Diktator. Doch was war er wirklich? Marie-Janine Calic lässt die historische Person hinter den Legenden sichtbar werden und erzählt die Geschichte eines abenteuerlichen Lebens, in dem sich Aufstieg und Fall Jugoslawiens spiegeln. Marie-Janine Calic ist Professorin für Ost- und Südosteuropäische Geschichte an der LMU München. Im Wintersemester 2023/24 forscht sie am Center for European Studies in Harvard. Bei C.H.Beck sind von ihr erschienen: „Geschichte Jugoslawiens“ (2020), „Südosteuropa“ (2019), „Tito“ (2022) So, 24.03.2024, 19.30 - 21.00 Uhr kostenfrei, Online DIENST LEISTUNGS STANDORT IN DER CITÉ · Baugrundstücke im Mischgebiet · hohe Verkehrsfrequenz · hervorragende Infrastruktur/Parkierung Entwicklungsgesellschaft Cité mbH F. 07221 809540 · www.cite-baden-baden.de

RkJQdWJsaXNoZXIy MjYwMDQ=